Am Dienstag, 27.11. trafen sich die Delegierten der CDU Kassel-Land zu einem Kreisparteitag in Habichtswald-Dörnberg. Die CDU Vellmar war dabei mit acht Mitgliedern anwesend, darunter sechs stimmberechtigten Delegierten. Auf der Tagesordnung standen u.a. die Wahl der besonderen Delegierten zur Europawahl, die am 26.05.2019 stattfinden wird, sowie ein Rückblick auf die Landtagswahl vom 28. Oktober.
Der wichtigste Punkt der Tagesordnung war dabei aber die Wahl einen neuen Kreisvorsitzenden, nachdem der langjährige Kreisvorsitzenden Frank Williges aus Helsa bereits vor der Landtagswahl verkündet hatte, dass er danach seine Ämter als Vorsitzender des Kreisverbands und der Kreistagsfraktion abgeben wird. Die CDU-Kreistagsfraktion hatte bereits vorab Andreas Mock aus Baunatal einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Frank Williges, der seit 2008 den Kreisverband geführt hatte, verabschiedete sich mit einer Rede, in der er sowohl seine Amtszeit Revue passieren ließ als auch auf die aktuelle Situation nach der Landtagswahl einging. Er wurde von den Delegierten mit stehenden Ovationen und großem Dank verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wurde der Ahnataler Bürgermeister Michael Aufenanger bei nur drei Gegenstimmen mit fast 97 Prozent der Stimmen gewählt.
Aufgrund der aktuellen Situation zur Neuwahl eines neuen Vorsitzenden der CDU Deutschlands gab es auf dem Parteitag auch noch eine sehr gute Debatte. Die Delegierten sprachen sich mit großer Mehrheit dafür aus, dass die Delegierten des CDU-Bundesparteitags frei zwischen den Kandidaten entscheiden sollen, sowie es auch die Statuten der Bundespartei vorsehen.

Ihre CDU Vellmar

« Neues Mitglied im Stadtrat Vellmarer Blättchen »